Kontakt

Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland e.V.
Bürgerstr. 44
37073 Göttingen

Telefon: 0551/797744-0
Fax: 0551/797744-66
E-Mail: info@yoga.de

Einführung in den Kaschmirischen Shivaismus - Vivek Nath

W15 | Horizonte öffnen

Vivek Nath

Es war die monistische Schule des Kaschmirischen Shivaismus, welche die Gesamtheit der tantrischen Literatur und die der klassischen indischen Systeme Ende des 12. Jhdt. in einem Konzept hat kulminieren lassen – und zwar in der Lehre des »Bewusstseins”. Dabei setzt diese Philosophie die Begrifflichkeit »Bewusstsein« mit »Seele« oder gar »Mantra« gleich. Ein jeder Gedanke, eine jede Empfindung, so diese Schule, ist in ihrer Essenz reines Bewusstsein und eine Einladung, das eigene reine Ich zu betreten: durch ein zunehmendes Verstehen der Vorgänge unseres eigenen Bewusstseins. Hier werden wir eingeladen, die höchste Entität zu ergründen, denn wir sind, was Er ist und Er ist, was wir sind. Obgleich eine theistische Schule (Shivaismus), begegnet sie dem Praktizierenden an seinen eigenen spirituellen Wurzeln und erklärt den Überbau aller darin stattfindender Vorgänge im Lichte einer universellen und zur Perfektion gereiften Bewusstseinsphilosophie. Sie ist für den modernen Menschen zutiefst geeignet.

Das Thema unseres Seminares wird die Yoga-Meditation sein. Wir finden in dieser Schule die eigentliche Schatzkammer der indischen Yoga-Meditation. Wir leiten hierzu den philosophischen Diskurs ein, nehmen entsprechenden Quellentext, rezitieren diesen gemeinsam, kontemplieren und meditieren in angeleiteten Stilleübungen den Inhalt dieser königlichen Yoga-Philosophie.

Von Seminaranfang bis zum Ende werden hierzu immer weniger Anschauungen im äußeren Diskurs stattfinden und die Themen zunehmend mehr in einer angeleiteten, inneren Praxis aufgehen. Dieses Einführungsseminar in den Kaschmirischen Shivaismus ist eine offene Einladung an alle, die eine der wunderbarsten Philosophien kennen lernen wollen.  

Referent
Vivek Nath ist deutsch-indischer Abstammung. Sein Wissen erwarb er zunächst in Indien: In Varanasi wurde er durch seinen Großonkel Sri Kausal Kishor Shrivastava in die spirituelle Wissenschaft eingeführt. Sein Sanskritstudium prägte vor allem Sri Vagisa Sastri, der zu den bedeutendsten Grammatikern Indiens zählt. Sein gegenwärtiges Schriftstudium betrifft den Kaschmirischen Shivaismus. Dr. Mark Dyczkowski begleitet ihn durch die tantrische Literatur. Vivek ist zudem langjähriger Schüler von R. Sriram. In Deutschland unterrichtet er Yoga, Sanskrit, indische Philosophie und ist als vedischer Priester aktiv.
Vivek Nath
 

Zielgruppe
Yoga-Interessierte
Ort
München
Kunstraum Wild Amalienstr. 41 80799 München http://www.kunstraumwild.de
Preise
(inkl. Tagungsgetränke, ohne Verpflegung)
Mitglieder: 115,00 EURO
Nichtmitglieder: 150,00 EURO
Teilnehmerzahl
maximal 20